Juni 23, 2013

Die Halde Rheinelbe ist eine etwa 100 m hohe Abraumhalde der Zeche Rheinelbe in Gelsenkirchen-Ueckendorf an der Stadtgrenze zu Bochum Wattenscheid..

Im Innern der Halde befinden sich Kohlereste, die exotherm mit dem Luftsauerstoff reagieren. Aufgrund von Wärmestaus kommt es zur Selbstentzündung der Kohle. Aus diesen Grund gehört Rheinelbe zu den so genannten brennenden Halden.
Auf der Oberfläche bekommt man allerdings davon nichts mit.
Am höchsten Punkt der Halde steht die vom Künstler Herman Prigann errichtete 10 m hohe Skulptur “Himmelstreppe”.

  1. seyhunh hat diesen Eintrag von unserstolzborussia gerebloggt
  2. bubblewrench hat diesen Eintrag von pottkultour gerebloggt
  3. unserstolzborussia hat diesen Eintrag von pottkultour gerebloggt
  4. pottkultour hat diesen Eintrag von revierphoto gerebloggt
  5. von revierphoto gepostet